Matthias Walden
     
Nils Lange

Matthias Walden

Ein Leben für die Freiheit

Biographische Studien zum 20. Jahrhundert  [9]

ca. 608 Seiten, 17,5 x 24,5 cm, Gebunden
ersch. Mai 2021
ca. 56,– €
Vorbestellung möglich
ISBN 978-3-95410-279-2
Vorab bestellen

Matthias Walden (1927–1984) war einer der Vertreter eines politischen Neuanfangs im Journalismus in Deutschland nach 1945. Im Kern seines politischen Denkens stand die Verteidigung der liberalen Demokratie, deren ideellen Gehalt Walden sowohl durch eine personelle Kontinuität in der Bundesrepublik Deutschland zum Nationalsozialismus als auch durch die von ihm als Anbiederung empfundene Neue Ostpolitik und den gesellschaftlichen Protest der 1960er und 1970er Jahre in Gefahr sah.
Als profilierter Leitartikler wurde er vor allem für den Verlag Axel Springer zu einem intellektuellen Impulsgeber. Walden war überzeugt, Diktaturen und totalitäre Gesellschaftsentwürfe sähen immer nur so aus, als wären sie für die Ewigkeit gemacht. Im Kalten Krieg gab ihm gerade die Unmenschlichkeit der kommunistischen Regime die Gewissheit, dass diese einst verschwinden würden.
Nils Lange legt mit seiner intellektuellen Biographie von Matthias Walden die erste umfassende Arbeit über diesen streitbaren Journalisten vor. Er arbeitet sowohl die politischen als auch die ideengeschichtlichen Ursprünge von Waldens Denken heraus.


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.debuecher.deLehmans.deSchweitzer-Online.deWeltbild.de
Nils Lange

© Alexander Habenicht

Nils Lange

Nils Lange, Dr. phil, geboren 1987, studierte Geschichte, Politik- und Verwaltungswissenschaften und Zeitgeschichte an der Universität Potsdam. Er promovierte an der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam und war Lehrbeauftragter am Historischen Institut. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Intellectual History und im politischen Denken im Kalten Krieg. Er arbeitet als Redenschreiber in der Politik.

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Angegebene Preise & Veröffentlichungsdatum unter Vorbehalt
Leser, die nicht lesen können, sind ein Trost für Autoren, die nicht schreiben können.
Manfred Hinrich, (*1926)

Neuerscheinungen