21.5.2021 - 13.6.2021

Ein Sommer in Neukladow

Ausstellung

Gotisches Haus
Breite Str. 32
13597 Berlin

Uhrzeit: 15:00 Uhr

Der Sommer kehrt zurück nach Spandau! Das Gotische Haus zeigt Arbeiten von sechzehn bildenden Künstler*innen, die den Gutspark Neukladow in den ersten beiden Juniwochen des Jahres 2020 zum Freiluftatelier gemacht und damit eine Tradition zu neuem Leben erweckt haben, die der Impressionist Max Slevogt vor rund hundert Jahren in Neukladow begründete: das Malen en plein air! Unsere Ausstellung zeigt eine Auswahl von rund 200 Werken, die während der von der Guthmann Akademie in Kooperation mit dem Kulturamt Spandau initiierten Sommerakademie 2020 beim Pleinair im Park entstanden sind. Zu sehen sind unter anderem Gemälde, Zeichnungen und Grafiken von ARATORA (Frank W. Weber), Antonia Bisig, Matthias Koeppel, Christopher Lehmpfuhl, Ulrike Pisch, Sibylle Prange, SOOKI, Frank Suplie sowie Kunststudent*innen der Universität der Künste Berlin.

 

Voraussetzungen für Ihren Besuch:

  • Buchung eines Zeitfensters vorab über: https://www.eventbrite.de/e/anmeldung-zum-besuch-im-gotischen-haus-spandau-tickets-146988575787
  • Die telefonische Buchung von Zeitfenstern ist möglich über das Büro des Kulturhauses Spandau jeden Montag und Mittwoch von 10 – 15 Uhr unter 030/3334022.
  • Vorlage eines  negativen Corona-Schnelltest oder eines negativen Testergebnisses eines PCR-Tests, das nicht älter als 24 Stunden ist.
  • Selbsttests sind als Nachweis nicht zugelassen
  • Vollständig geimpfte Besucher*innen müssen keinen Negativtest mehr vorweisen. Bitte beachten Sie, dass die Verabreichung der zweiten Impfdosis mindestens 14 Tage zurückliegen muss, damit diese Voraussetzung erfüllt ist.
  • Vollständig genesene Besucher*innen müssen keinen Negativtest mehr vorweisen. Sie weisen ihre Genesung durch die Vorlage eines positiven PCR-Tests nach, der mindestens 28 Tage alt, jedoch nicht älter als sechs Monateist.
  • Besucher*innen sind außerdem verpflichtet, in allen Innenräumen der Museen eine FFP2-Gesichtsmaske zu tragen.

Allgemeine Informationen:

  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 10 – 18 Uhr, Sonntag: 12 – 18 Uhr 
    (Sommer: 1.4.  – 30.9.)
  • Über  Pfingsten geöffnet
  • Eintritt frei

 

Zum Buch:

Im Sommer 2020 wurde der Gutspark Neukladow zum Freilichtatelier. In der Tradition des großen Impressionisten Max Slevogt stehend, der hier vor rund hundert Jahren im Freien malte, kamen auf Einladung der Guthmann Akademie sechzehn Berliner und Brandenburger Künstler*innen zum Malen und Zeichnen an die Havel, um das historische Gutshaus ebenso im Bilde festzuhalten wie den weitläufigen Park mit seinem großartigen Blick auf das Wasser und seinen verschwiegenen Winkeln inmitten üppiger Natur.
Dieser Band dokumentiert mit reichem Bildmaterial die in Neukladow entstandenen Gemälde, Zeichnungen, Druckgrafiken und Fotografien und schlägt in lebendigen Texten die Brücke zwischen der bedeutenden Kulturhistorie des Ortes und der unmittelbaren Gegenwart, die sich in den Arbeiten des Pleinair im Park spiegelt.
Mit Arbeiten von ARATORA, Kira Balke, Sophia Berg, Carolin Bernhofer, Antonia Bisig, Cosima Dlugokinski, Matthias Koeppel, Christopher Lehmpfuhl, Ulrike Pisch, Sibylle Prange, Sophie Siebert, SOOKI, Frank Suplie, Dana Teifel, Kiriakos Tompolidis und Lieselotte Winkelmann.

 

Miriam-Esther Owesle, Dr. phil., geboren in Heidelberg, studierte Kunstgeschichte, Neuere deutsche Literatur und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Neben der Malerei und Plastik der Klassischen
Moderne liegt der Schwerpunkt ihrer kunstwissenschaftlichen Tätigkeit besonders auf Themen der Berliner Kunst- und Kulturgeschichte. Sie ist Geschäftsführerin und wissenschaftliche Leiterin der Guthmann Akademie und arbeitet als freie Autorin für Museen, Galerien, Sammlungen und die Tagespresse.



Man liest gern die Werke der Alten, um andere Vorurteile kennenzulernen.
Baron de la Brède et de Montesquieu, (*1755)

Neuerscheinungen